Einmal um die Welt

Samstag, November 25, 2006

Die letzten Tage Suedinsel & ein Traum wird wahr!

Nach dem Abel Tasman Nationalpark Ausflug, haben wir unseren Fuzi voll getankt und sind weiter nach Golden Bay gefahren… wir hatten wunderschöne Ausblicke bei strahlend blauem Himmel. Nachdem uns der Abel Tasman so gut gefallen hat, wollten wir diesen Nationalpark ein bisserl per Auto erkunden, aber vergiss es!!! Hat nicht geklappt – ein Toyota Corolla ist dann halt doch kein Allradwagen und nachdem wir die Karre über wildeste Schotterstraßen gejagt haben, wollten wir ihm dann das „Bach überqueren“ ersparen :o)

Also sind wir noch am selben Tag nach Nelson, der sonnigsten Stadt der Südinsel NZ und das hat uns Nelson auch bewiesen. Es war herrlich warm, was ich (Gitti) mal wieder nicht so sehr genießen konnte, da mich immer noch mein Husten plagt… habe also Bettruhe von Stefan verschrieben bekommen!
Was gibt’s vom nördlichen Teil der Südinsel noch zu berichten… ja = wir sind den Queen Charlotte Drive mit Fuzi gefahren… extrem kurvig (Stefan’s Zitat: so was hab ich noch nie gesehen), aber wunderschöne Gegend mit vielen Fjorden, welche hier übrigens den schönen Namen Marlborough Sounds haben! Dann ging’s kurz durch Picton, Blenheim und schon waren wir in Kaikoura. Kaikoura ist ein kleines Dorf auf der Ostküste der Südinsel und ist bekannt für seine Sealcolony (Robbenkolonie), Wale, Delphine und Albatrosse.

Diese Pelzrobben sind traum… schauen extrem süß aus, stinken aber wie Sau und kommt man ihnen zu nahe, würden sie dich am liebsten auffressen = könnt ihr mir ruhig glauben, weil ich es ausgetestet hab (wer kann auch wissen, dass die lieben Viecherlen so durchdrehen können).
Da wir ja extrem faul geworden sind, wollten wir es eigentlich bei den Robben belassen und am nächsten Tag wieder zurück nach Picton fahren, aber dem war nicht so! Wir haben uns erstmal in der Dolphin Lodge ein Zimmer genommen (Elke & Wolfi – haben den Tipp von Eurer Homepage… dieses Hostel war super lässig und soooo gemütlich, hätten wir länger Zeit gehabt, wir wären wahrscheinlich noch heute dort!).

Jetzt stellt Euch vor, was wir am nächsten Morgen zwischen Frühstück und Mittagessen gemacht haben????? Delphin schwimmen!!!! Wir finden bis heute noch nicht die richtigen Worte um das ganze zu Beschreiben, es war einfach das Beste was wir in unserem bisherigen Leben gesehen haben! Wir sind um 8.30 Uhr mit einem Boot aufs Meer raus, ausgestattet mit 8mm dicken Tauchanzug wegen der Wassertemperatur, Schnorchel und Tauchbrille und nach ca. 30 Minuten war es dann soweit…. Ein riesiger Schwarm von Dusky Dolphins um unser Boot rum – so ca. um die 400 Flipper. Wir trauten unseren Augen nicht und das alles ohne ranfüttern od. ähnliches. Diese Tiere lieben die Gegend dort, weil es so viel Nahrung in diesen Gewässern gibt. Und dann endlich… mitten unter all diesen wunderschönen Tieren wurden wir ins Wasser gelassen. Nach kurzem Kälteschock (das Wasser hat nur 13°C) & event. Angstzuständen, da das Meer hier so um die 500 Meter tief ist, war alles vergessen – es schwammen hunderte Delphine um uns rum… umkreisten uns, sprangen aus dem Wasser und beobachten uns ganz neugierig. Vor allem die vielen Babys waren super super super… bin echt sprachlos und mir fällt nix anderes dazu ein. Am besten lassen wir einfach ein paar Bilder sprechen, dann könnt ihr Euch sicher vorstellen wie es uns ergangen ist.







Das war eindeutig ein krönender Abschluss für die Südinsel. Nach dem Delphinschwimmen sind wir wieder zurück nach Picton, haben den Fuzi zurueckgegeben und haben die Fähre auf die Nordinsel und somit in die Hauptstadt Wellington genommen. Wellington ist hat einen Stadtkern wie jede andere Stadt auch, aber das Rundherum ist wunderschoen... netter Hafen und es ist alles auf Huegel gebaut! Nichtsdestotrotz haben wir fuer den naechsten Tag einen Bus gebucht und sind dann 9 Stunden nach Tauranga gefahren. Endlich sind wir hier bei Robi und Kiri... wir haben so sehr auf das Wiedersehen gefreut! Endlich koennen wir wieder ein bisserl "Heimatgefuehl" aufkommen lassen, die bieden haben uns auch extrem herzlich empfangen. Wird sicher eine superlustige und nette Zeit bei den beiden... haben uebrigens schon den Spa-Pool getestet und "nicht schlecht Herr Specht" :o)

3 Comments:

  • Dolphin Encouter was just HEAVEN! Wir hatten zwar nicht Hunderte, aber Dutzende Delphine und es war ein grosser Spass. Hatten einige Akrobaten dabei, die schoen gesprungen sind. Bin auch tapfer um 05.00h aufgestanden :) Heute versuch ich nochmal mein Glueck bei der Robbenkolonie - gestern hatten die Jungs keine Lust nah ran zu kommen. War auch Schiet-Wetter. Heute scheint die Sonne. Ist mein letzter richtiger Tag hier. Ab morgen tret ich in Etappen die Reise nach Singapore an. Liebe Gruesse! Hugs, Wiebke

    By Blogger wiebke, at 27/11/06 4:19 nachm.  

  • hi euch ans ende der welt - freut mich daß euch das hostel in kaikoura gefallen hat, ich wollt dort auch nicht mehr weg!!! - traumhaft euer erlebnis mit den delphinen, das haben wir leider nicht erlebt aber bei uns haben sich ja sogar die wale 2 Tage hintereinander versteckt! genießt die zeit mit euren freunden und viele liebe grüße,
    elke

    By Blogger wolke, at 27/11/06 11:54 nachm.  

  • Hi!
    Wer hat einen Spa - Pool?
    Genießt die Zeit und feiert biß mit Robi und Kiri.Sagt ihnen ganz liebe Grüße von den Angerers vom Weerberg!!
    Die Delphine sind ja echt der Hammer!!Muß ein tolles Erlebnis gewesen sein.
    Wir haben euch lieb. Bis bald!!
    Silvia und Geri

    By Anonymous Anonym, at 28/11/06 8:27 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home