Einmal um die Welt

Samstag, September 23, 2006

Der perfekte Tag

Ein Tag in Kuta Beach, unser Paradies

(wir widmen dieses Essay der streng reglementierten und perfekt organisierten Nahversorgung an Kutas Traumstrand)

Es ist etwa 9 Uhr Vormittags, es ist Zeit Aufzustehen, es fällt uns wie immer sehr leicht denn vor uns liegt ein perfekter Urlaubs-Tag. Schnell geben wir den 2 Jungs von der Hotelverwaltung bescheid das wir bereit sind für das Frühstück. Die Auswahl fällt uns wie immer schwer Banana-Jaffels (eine Banane zwischen zwei Toast-Scheiben) oder Banana-Fritters (panierte Bananen). Dazu natürlich Bali-Kaffee mit Milch. Keine normale Milch sondern Indo-Milk ,das ist eine Sahne ähnliche Halbflüssigkeit die schon eingesüßt ist (hat den Vorteil das man keinen Zucker mehr braucht) aus einer Konservendose. MMMM

Danach schnell an den Strand. Obwohl wir wieder total überdreht sind vom Bali-Kaffee (2 drittel Kaffeepulver, 1 Drittel Wasser) nehmen wir natürlich die Dienste vom Transport-Mann in Anspruch der uns für lächerliche 50.000,-- Rupien (Startpreis der Verhandlungen 500.000,--) an den Strand fährt. So haben wir uns wieder 5 Minuten Fußmarsch erspart. Eh klar Transport-Mann ist für den Rückweg auch wieder gebucht.





Am Strand angekommen ca. 30 Sekunden nachdem wir die Sarongs ausgebreitet haben, eilt uns auch schon unser 1. Freund zur Hilfe, der gute, alte Sarongstick-Mann. Was würden wir nur ohne ihn machen, mit diesen 4 kleinen super Sticks kann man den Sarong perfekt an den Ecken befestigen, damit der Wind ihm nichts mehr anhaben kann. Kaufpreis statt 300.000,-- Rupien für ein Set, nur mehr 40.000,-- Rp für 2 Sets nach nur 35 Minuten Verhandlung.


Oh wer kommt da, die liebe Frau-Sarongverkäuferin. Blöde Sache, da wir unsere Sarongs schon unwissend am Markt gekauft haben und sie hierher geschleppt haben, wer soll den auch wissen, dass Kutabeach derart perfekt organisiert ist. Aber die Sarong-Frau ist nicht nur Sarong-Frau, sondern auch Massage-, Manicür- und Pedicür-Frau = wer hat bei uns zuhause schon so viele Ausbildungen! Gitti schlägt für alles zusammen lächerliche 100.000,-- Rp heraus (Startpreis 500.000,-- Rp), ausgeführt von der kompletten Massage-Manicür-Pedicür-Gang (ca. 12 wunderschöne, junggebliebene Balinesinnen, Durchschnittsalter ca.73.5 Jahre).

Gitti ist beschäftigt, aber was soll ich die ganze Zeit machen. Einmal kurz die Runde geschaut, da naht schon Hilfe – der Jagdwaffen-Mann kommt herbeigeeilt. Für den täglichen Gebrauch gut zu verwenden: Pfeil und Bogen und Blasrohr, natürlich very cheap. Australien kann kommen… dem Krokodil-Steak- Barbecue steht nix mehr im Wege (dank Kuta Beach).



Verdammt blendet die Sonne heute wieder, aber nur einmal kurz geblinzelt und schon ist der Sonnenbrillen-Mann da. Hey Sunglases… very cheap, original sunglases = Billabong, Oklay, Guess,.... 100% UV Schutz eh klar. Kaufen wir gleich 14 Stück – für jeden Tag eine andere. Was kostet die Welt.




Mit unseren neuen Sonnenbrillen ausgerüstet, können wir nun endlich ein Schläfchen wagen, aber wie ist das unbequem, der Nacken tut schon weh. Aber kein Problem, die Rettung naht. Es ist der Sarongstick-Mann, oh nein, diesmal ist er der Pillow-Mann mit diesen kleinen Kopfliegestühlen… so kann man ja stundenlang gleich liegen, ohne Genickschmerzen zu bekommen. WOW was es nicht alles gibt.


Oh wie ist das heiß, wir stürzen uns in die Fluten um ein wenig abzukühlen. Kutabeach ist ein Surfmekka, die Wellen sind unbeschreiblich, es ertrinken immer wieder ein paar Leute, die an den unbeaufsichtigten Strandabschnitten baden, wegen der gefährlichen Unterströmung, aber das ist bei uns kein Problem, man kann alles riskieren, denn die Mitches haben alles im Auge. Baywatch lässt grüßen!


Bei einer Wassertemperatur von 29°C und einer Lufttemperatur von 37°C, kühlt man sich nicht wirklich mit einem Bad ab, aber wie immer in Kuta wird einem schnell geholfen – der Eiscreme-Mann ist unterwegs. Schnell ein leckeres Magnum verschlungen, und man fühlt sich wie ein neuer Mensch – natürlich very cheap again.







Zwischendurch auch mal was gesundes, kein Problem, da kommt schon die Pineapple-Mango-Frau daher. Wo man in Gili Trawangan noch 5 Minuten zu Fuß marschieren musste, braucht man hier in Kutabeach nur dazuliegen und man bekommt alles frei Haus geliefert, natürlich wieder very cheap – versteht sich von selbst.







Ein herrlicher Tag neigt sich zu Ende – oh verdammt, ich habe noch keinen Schmuck für meine Abendgardarobe, aber bei diesem Gesichtsausdruck weiß der Silver-Mann sofort Bescheid und eilt heran. Schnell ist das passende Stück gefunden, natürlich 100% Silver, aber was sage ich da… eh klar, dass es echt ist und natürlich very, very cheap for you my friend.






Der einzige Feind auf Kutabeach ist die Zeit. Man fühlt sich so wohl, dass sie rasend vergeht… und dann geht die Sonne noch binnen 5 Minuten unter. Frechheit! Wer soll da den Sonnenuntergang genießen. Aber Gott sei dank haben wir die Gewissheit ,das unsere Freunde von der Nahversorgung Kuta Beach auch morgen wieder auf uns warten.
Für uns heißt es jetzt wieder zurück ins Hotel, aber natürlich mit dem Transport-Mann – eh klar very cheap.











6 Comments:

  • Wer soll euch zu Hause nach all dem Luxus noch aushalten???????

    By Anonymous ma, at 24/9/06 1:40 vorm.  

  • Klingt ziemlich praktisch die Sache mit den kleinen Helferlein am Strand! - Könnt ihr nicht mal ein paar davon bei uns vorbeischicken? Am besten diese Sarong-Manikür-Pedikür-Allround-Talente....Massage wär auch noch gut, fällt mir ein.

    Gute Reise nach Australien!

    Liebe Grüße aus dem Zillertal, Simone, Marco & Noemi

    By Anonymous Anonym, at 25/9/06 12:34 vorm.  

  • Hallo Gitti/Stefan!

    Bis jetzt habt ihr schon viele schöne Dinge erlebt. Hoffentlich bleibt es weiterhin so.
    Einen guten Flug nach Australien.
    Liebe Grüße vom Wattenberg
    Mama,Papa u.Djego

    By Anonymous Anonym, at 25/9/06 3:16 vorm.  

  • Hi!!
    Jetzt ist es vorbei mit der Verwöhn-und Faulenzerei!!!
    Australien naht und ist Erlebnis pur.Paßt mir bloß gut auf den Straßen und Bächlein auf und laßt mir alle Känguruhs leben.Wir haben eine Zeitung,wo wir alles von Australien erfahren.
    Bitte laßt uns auch Australien mit Fotos und Infos miterleben.
    Liebe Grüße und viel Spaß .
    Dein Schwesterherz

    By Anonymous Anonym, at 25/9/06 9:23 vorm.  

  • Ach ja habe fast vergessen welcome to Australia and watch out for those crocks
    Rob

    By Anonymous Anonym, at 25/9/06 5:41 nachm.  

  • also please read my coment on the 20 August
    have a great time in down under

    By Anonymous Anonym, at 25/9/06 5:43 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home